Es ist wahrscheinlich absolut lächerlich, am 21. Januar noch einen Jahresrückblick für 2015 zu publizieren, aber anders als 2013 und 2014 habe ich es dieses Mal nicht geschafft, diesen noch im alten Jahr zu schreiben.

Dieses Jahr im Januar habe ich bereits mein erstes Ziel für 2016 erreicht und habe meinen Blog von Bluehost zu Hostgator umgezogen. Während des Transfer-Prozesses ist es nicht empfehlenswert, Blog-Beiträge und Kommentare zu veröffentlichen, da alle Inhalte, die während des Umzugsprozesses publiziert werden, verloren gehen könnten. Ein großes Dankeschön geht an Conny, ein Mitglied aus einer deutschen WordPress & SEO-Supportgruppe auf Facebook, die mir spontan angeboten hat, eine komplette Datensicherung meines Blogs zu erstellen (und die dies auch getan hat) sowie an die Mitarbeiter des technischen Supports von Hostgator, die meinen Blog kostenlos umgezogen und mir geholfen haben, die Domainnamen-Server umzustellen. Ohne diese Leute hätte ich mich an den Umzug meines Blogs vermutlich niemals herangetraut, da ich von diesen Dingen keine Ahnung habe. Nun ist nur noch ein Schritt bis zum vollständigen Wechsel, und ich hoffe, dass es damit keine Probleme geben wird.

Dennoch wollte ich nicht darauf verzichten, einen Jahresrückblick zu schreiben, da ich diese Beiträge genau wie viele andere Reiseblogger liebe. Obwohl 2015 nicht so spektakulär und aufregend war, wie es 2013 und insbesondere die letzten fünf Monate von 2014 waren, gab es 2015 doch einige Höhepunkte.

März: Dubai & Peking

Im März buchte ich spontan einen Flug nach Peking mit einem 28-stündigen Zwischenstopp in Dubai. Ich hatte viele Meilen bei Emirates und konnte einen großen Teil davon nur auf Buchungen bis Ende Juni nutzen, da diese ansonsten verfallen wären. Die Alternative wäre gewesen, damit im Online-Shop von Emirates Taschen, Uhren, Schmuck oder ähnliches zu kaufen, für eine passionierte Reisende wie mich nicht wirklich eine Option.

In Dubai nahm ich an einer Heritage-Tour durch das Al Bastakiya-Viertel in unmittelbarer Nachbarschaft zum historischen Al Fahidi-Distrikt teil, inklusive eines Besuchs der Diwan-Moschee und einem gemütlichen Beisammensein im „Scheich Mohammed-Zentrum für kulturelle Verständigung“ mit arabischem Tee, Kaffee, Datteln, Gesprächen und der Möglichkeit, weitere Fragen zu stellen. Wie während der meisten meiner Aufenthalte verbrachte ich auch dieses Mal einige Zeit im modernen Teil der Stadt rund um Dubai Mall, im Stadtzentrum Dubais, wo das Burj Khalifa und das „The Adress Downtown Dubai“-Hotel stehen, in dem es in der Silvesternacht gebrannt hat.

Heritage-Tour Al Bastakiya Al Fahidi Dubai Vereinigte Arabische EmirateUnsere einheimische Führerin während der Heritage-Tour

Al Bastakiya Dubai Vereinigte Arabische EmirateAl Bastakiya-Viertel

Diwan-Moschee Dubai Vereinigte Arabische EmirateDiwan-Moschee

Scheich Mohammed-Zentrum für kulturelle Verständigung Al Bastakiya Al Fahidi Dubai Vereinigte Arabische EmirateArabischer Kaffee, Tee, Datteln und Gespräche im Scheich Mohammed-Zentrum für kulturelle Verständigung

Burj Khalifa Dubai Mall Dubai Vereinigte Arabische Emirate Persischer GolfBurj Khalifa bei Nacht

Dubai Fountain Dubai Mall Dubai Vereinigte Arabische Emirate Naher OstenDubai-Fountain

The Adress Downtown Dubai-Hotel Dubai Vereinigte Arabische Emirate„The Adress Downtown Dubai“-Hotel (links) und der angrenzende Souk (rechts)

Später am Abend wurde ich vom Emirates Limousinen-Service in meinem Hotel abgeholt. Ich hatte meine Meilen bei Emirates nicht dazu nutzen können, um meinen Flug damit zu bezahlen, aber ich hatte sie dazu nutzen können, ein Teilstück meines Fluges in die Business Class upzugraden, und ich hatte mich für das Teilstück Dubai – Peking entschieden; erstens weil es ein Nachtflug war, und zweitens weil der Flug in einem ihrer A380 durchgeführt wurde. Ich genoss den Aufenthalt in ihrer Business Class-Lounge und in der Business Class während des Fluges. Es war wirklich eine ganz besondere Erfahrung, auch wenn ich die Flüge in ihrer Economy Class stets genieße.

Emirates Business Class Lounge Dubai International AirportEmirates Business Class Lounge im Flughafen Dubai International

Bar Emirates Business Class A 380Bar in der Emirates Business Class im A380

In Peking verbrachte ich einige Zeit mit Leon, einem einheimischen Freund, und bekam dadurch Gelegenheit, einige der wirklich versteckten Ecken der Stadt kennenzulernen, die ich alleine niemals gefunden hätte, und einige der besten einheimischen Speisen und Gerichte zu genießen. Kurzum: ich hatte einfach eine tolle Zeit.

Teepause Hutong Peking ChinaTeepause in einem Hutong in Peking

Einheimische Hutongs Peking ChinaEinheimisches Leben in den Hutongs

Shichahai Peking ChinaShichahai

Auch verbrachte ich viel Zeit in den Hutongs der Stadt und besuchte gleich ein paar Mal meinen Lieblingstempel, den Lama-Tempel, auch bekannt als Yonghe Gong. Ferner entdeckte ich den relativ unbekannten Guangji-Tempel, der Sitz der buddhistischen Vereinigung in China ist und ein neuer Tempel für mich war, bummelte zum ersten Mal durch die Qianmen-Straße und kehrte zu einer intensiveren Erkundung in die Liulichang-Straße zurück.

Einheimische Hutong Peking ChinaEinheimische in einem Hutong in Peking

Lama-Tempel Yonghe Gong Peking ChinaLama-Tempel, auch bekannt als Yonghe Gong

Guangji-Tempel Xicheng-District Peking ChinaGuangji-Tempel im Xicheng-Distrikt

Liulichang-Straße Peking ChinaLiulichang-Straße

Qianmen-Straße Peking ChinaQianmen-Straße

Obwohl ich 2013 gleich zweimal auf der Großen Mauer in Mutianyu entlangspaziert bin, 2014 das nicht restaurierte Teilstück in Gubeikou erwandert und das völlig verlassene westlichste Ende der Großen Mauer in Jiayuguan besucht habe, kann ich von diesem faszinierenden Bauwerk einfach nicht genug bekommen. Deswegen machte ich eine Tagestour und wanderte zur Großen Mauer in Zhuangdaokou und von dort weiter zu einem mauerbefestigten Dorf. Als Liebhaberin wirklich scharfen Essens besuchte ich einen Sichuan-Kochkurs in Peking und lernte, wie man einige der lokalen Gerichte der Provinz Sichuan selbst zubereitet. Außerdem nahm ich an einer Tee-Verkostung teil, wo uns sechs verschiedene Kategorien Tee vorgestellt wurden, die man nach ihrer Farbe und ihrem Ernteprozess unterscheidet. Des Weiteren nahm ich eine kostenlose Chinesisch-Probestunde, und ich hoffe sehr, dass ich dieses oder nächstes Jahr etwas Chinesisch lernen kann.

Zhuangdaokou Große Mauer Peking ChinaGroße Mauer bei Zhuangdaokou

Sichuan-Kochkurs Peking ChinaSichuan-Kochkurs

Sichuan-Kochkurs Peking China

Tee-Verkostung Peking ChinaTee-Verkostung

April: die Niederlande & Spanien

Anfang April erfuhr ich, dass ich bis Ende Mai 2016 Silber-Mitglied bei Emirates bin. Das heißt, dass ich am Flughafen Frankfurt an ihren Business Class-Schaltern einchecken und auf dem Flughafen in Dubai ihre Business Class-Lounge nutzen kann.

Mitte des Monats ergab sich die Gelegenheit zu einem Treffen mit Leon in Breda in den Niederlanden. Wir waren beide begeistert von der Stadt und ich war erstaunt, wie schön mein Nachbarland ist. Offensichtlich sollte ich öfter dorthin fahren.

Anderthalb Wochen später flog ich nach Barcelona und verbrachte 24 Stunden in der Hauptstadt der Provinz Katalonien, bevor ich zu einer Reiseblogger-Konferenz namens TBEX nach Lloret de Mar an die Costa Brava fuhr. Es war mein erstes Reiseblogger-Event überhaupt, und es war fantastisch, Hunderte von Reisebloggern aus Europa, Nordamerika und Australien zu treffen. Die Referenten, die Hauptvorträge, die Seminare und die Abschlussparty waren fantastisch. Obwohl ich vorher Jessica’s Beitrag über ihre erste TBEX gelesen hatte, war ich ziemlich unvorbereitet, sodass ich die Pre-BEX und die Post-BEX-Touren, Travel Massive auf der TBEX sowie die Eröffnungsparty verpasste. Ich schwor mir jedoch, dass mir das beim nächsten Mal nicht wieder passieren würde.

Palau de la Generalitat Barcelona SpanienPalau de la Generalitat at the Plaça de Sant Jaume

Plaça Reial Barcelona SpanienPlaça Reial

Placa de Catalunya Barcelona SpanienLa Deessa an der “Plaça Catalunya”

TBEX Europe 2015 Lloret de Mar Costa Brava SpanienZusammen mit Dale und Franca von Angloitalian Follow Us auf der TBEX

TBEX Europe 2015 Lloret de Mar Costa BravaPosieren mit Stelzen-Künstlern

TBEX Europe 2015 Lloret de Mar Costa Brava Spanien

Spätsommer: der TEFL-Kurs

Im Spätsommer machte ich endlich den TEFL-Kurs, den ich schon seit längerem machen wollte. Ursprünglich hatte ich ja geplant, diesen Kurs vor Ort in Peking zu machen, aber alle Kurse dort fanden 2015 nicht statt, und in anderen Orten, die ich in Erwägung gezogen hatte, passten entweder die Kursdaten nicht in meinen persönlichen Zeitplan oder die Kurse waren ausgebucht. Deswegen entschied ich mich für einen 120-stündigen Online TEFL-Kurs, den ich am 6. Oktober erfolgreich mit der Bestnote A und einem Gesamtdurchschnitt von 98.58 Prozent abschloss.

Endlich habe ich mein TEFL-ZertifikatEndlich habe ich mein TEFL-Zertifikat

TEFL-Zertifikat - Vanessa Schade, Deutschland

Oktober: Bangkok

Eine Woche später flog ich nach Bangkok, wo ich an der TBEX Asia teilnahm, meiner zweiten TBEX, und der ersten TBEX, die jemals auf dem asiatischen Kontinent stattfand. Dieses Mal nahm ich an allem teil: an der Travel Massive auf der TBEX, dem Besuch eines Thai Spas im Rahmen einer Pre-BEX-Aktivität, der TBEX-Eröffnungsparty, den Hauptvorträgen, den Seminaren und der Abschlussparty. Auf der Konferenz waren Reiseblogger aus Asien, Australien, Neuseeland, dem Nahen und Mittleren Osten, Europa und Nordamerika. Ich traf einige Blogger wieder, die ich auf der Konferenz in Lloret de Mar kennengelernt hatte, etliche, die ich bis dahin nur durch ihre Blogs und einige, die ich bis dahin gar nicht kannte. Nach der Konferenz verbrachte ich noch einige Tage in Bangkok und besuchte das Nationalmuseum der Königlichen Barken, das ich schon seit langem mal besuchen wollte. Ich kehrte an einige meiner Lieblingsplätze in der Stadt zurück, übernachtete in meinem Lieblingshotel und genoss meine Zeit in Bangkok.

Meeting lots of interesting people at TBEX Asia in Bangkok 2015Reiseblogger auf der TBEX Asia in Bangkok

TBEX Asia 2015 im Königin-Sirikit-Kongresszentrum in Bangkok, Thailand

Muay Thai Boxer bei der Abschlussfeier der TBEX Asia 2015 im Asiatique in Bangkok, ThailandMuay Thai-Boxer auf der TBEX-Abschluusparty

Gebetszeremonie Golden Mount Bangkok ThailandBuddhistische Gebetszeremonie auf dem Golden Mount

Menam Chao Phraya-Fluss Bangkok ThailandAm Menam Chao Phraya-Fluss

November: Jordanien

Im November reiste ich spontan nach Jordanien in den Nahen Osten. Ich verbrachte etwas Zeit in Amman alleine, hatte jedoch für meine Reise durch den Rest des Landes eine Abenteuerreise gebucht. Unser einheimischer Führer war ein sehr unterhaltsamer Jordanier namens Ayman aus Amman und meine vierzehn Mitreisenden kamen aus Kanada, den USA, Mexiko, Italien, Großbritannien, Belgien und Deutschland.

Wir besichtigten die größten und am besten erhaltenen griechisch-römischen Ruinen außerhalb Roms in Gerasa, nahmen ein Bad und ließen uns auf der Oberfläche des Toten Meeres treiben, besuchten den Berg Nebo, das Mosaik von Madaba sowie die Kreuzritterburg in Kerak. Wir erlebten Petra bei Nacht und wanderten am nächsten Tag fast durch die gesamte Felsenstadt Petra. Wir erkundeten die Wüste Wadi Rum im Geländewagen, auf Kamelen und im Rahmen einer Nachtwanderung und erlebten beides, den Sonnenaufgang und den Sonnenuntergang an verschiedenen Orten in der Wüste. In Akaba mieteten wir für einen Tag eine Yacht auf dem Roten Meer, wo wir schwammen, schnorchelten und uns entspannten, bevor wir am nächsten Tag nach Amman zurückfuhren. Wir schliefen in Hotels und in einem Beduinen-Zeltlager in Wadi Rum. Neben den Geländewagen, Kamelen und den Wanderungen nutzen wir einen privaten Bus als Transportmittel. Nach der Tour verbrachte ich noch einen kompletten Tag in Amman alleine, bevor ich zurück nach Deutschland flog.

Griechisch-römische Ruinen Gerasa Jordanien Naher OstenGriechisch-römische Ruinen von Gerasa

Siq bei Nacht Petra Wadi Musa Jordanien Naher OstenDer erleuchtete Siq

Schatzhaus Petra Wadi Musa Jordanien Naher OstenDas Schatzhaus, Petra

Felsenstadt Petra Wadi Musa Jordanien Naher OstenFelsenstadt Petra

Wadi Rum Jordanien Naher OstenWadi Rum

Kamele Wadi Rum Jordanien Naher OstenKamele, Wadi Rum

Römisches Theater Amman Jordanien Naher OstenRömisches Theater, Amman

Dezember: Travel Blog Success

Im Dezember registrierte ich mich für den Haupt- sowie einen weiteren Kurs von Travel Blog Success und meldete mich zu einem Online-Suchmaschinenoptimierungskurs an. Aufgrund eines hektischen Monats Dezember und wegen des Transfers meiner Webseite von Bluehost zu Hostgator habe ich allerdings bis jetzt noch mit keinem dieser Kurse begonnen. Das wird jedoch eines der nächsten Dinge sein, die ich machen werde, sobald der Transfer meiner Webseite abgeschlossen ist.

2015 – ein vielschichtiges Jahr:

2015 war ein vielschichtiges Jahr! Nun hoffe ich auf ein fantastisches Jahr 2016, das hoffentlich genauso toll wird wie 2013, die zweite Hälfte von 2014 sowie Teile von 2015. Ich hoffe auf viel Zeit mit Freunden von zuhause und aus dem Ausland, viele fantastische Erfahrungen und noch mehr tolle und unvergessliche Reisen.

Obwohl das Jahr bereits vor drei Wochen begonnen hat, wünsche ich Euch allen ein glückliches und gesundes neues Jahr 2016!

Wie war Dein Jahr 2015?

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar, teile diesen Beitrag in den sozialen Netzwerken und folge mir auf Facebook, TwitterInstagram, Google+ oder Bloglovin

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch