Notice: wpdb::prepare wurde fehlerhaft aufgerufen. Die Abfrage enthält nicht die korrekte Anzahl von Platzhaltern (2) für die Anzahl der übergebenen Argumente (3). Weitere Informationen: Debugging in WordPress (engl.) (Diese Meldung wurde in Version 4.8.3 hinzugefügt.) in /home2/traveoh0/public_html/wp-includes/functions.php on line 4139
Reiseblogger verraten ihre Tipps für Bhutan - The Travelling Colognian

Ich fliege nach Bhutan und ich freue mich riesig darauf. Seit ich im August 2010 durch Tibet gereist bin, über Land von Lhasa nach Kathmandu, wollte ich mehr von den Ländern im Himalaya sehen. Ich war von den wunderschönen Tempeln und Klöstern, von der atemberaubenden Landschaft, von der buddhistischen Kultur und Religion und von den wundervollen Menschen und ihrer Lebensweise völlig fasziniert, überwältigt und beeindruckt. Es war wirklich eine absolute Traumreise und eine der besten Reisen, die ich jemals gemacht habe. Im November 2011 war ich in Nordindien und besuchte neben Delhi, Amritsar, Varanasi und Agra auch Dharamsala/McLeod Ganj, Shimla, Rishikesh und Haridwar, vier Orte, die im indischen Himalaya liegen. Aber ich wollte noch mehr sehen. Ich überlegte, nach Ladakh, Darjeeling und Sikkim zu reisen. Dann stieß ich auf Bhutan, ein kleines Königreich im Himalaya.

Lage

Das Land grenzt im Norden an Tibet, im Westen an Sikkim, im Süden an Assam und im Osten an Arunachal Pradesh, drei indische Bundesstaaten. Obwohl das Land nicht mehr ganz so schwer zu erreichen ist wie in den 1960er Jahren, ist es immer noch ziemlich abgelegen. Die einzigen zwei Fluggesellschaften, die den einzigen internationalen Flughafen in Paro von Kathmandu, Bangkok, Kalkutta, Neu-Delhi, Dhaka, Guhawati und Bagdogra aus anfliegen, sind Druk Air und Bhutan Airlines. Die andere Möglichkeit nach Bhutan einzureisen, ist auf dem Landweg an den Grenzübergängen in Puentsholing, Samdrup Jongkhar und Gelephu, die alle im Süden des Landes liegen.

Bhutan’s Tourismuspolitik

Bhutan ist ein zutiefst buddhistisches Land, in dem die Philosophie des Bruttonationalglücks sehr viel wichtiger ist als das Bruttosozialprodukt. Bhutan ist bis heute keine vielbereiste Touristendestination, und die bhutanesische Regierung tut viel dafür, dass das auch so bleibt. Nachhaltiger Tourismus ist Bhutan sehr wichtig. Zwar gibt es keine Begrenzung der Touristenvisa, Besucher müssen jedoch einen Tagessatz von mindestens 250 US-Dollar in der Hoch- und 200 US-Dollar in der Nebensaison bezahlen. Darin sind ein bhutanesischer Reiseführer, Unterkunft, Verpflegung und Transport enthalten. Individualreisen ohne Reiseführer sind in Bhutan nicht möglich. Besucher müssen entweder mit einer Reisegruppe oder mit ihrem eigenen bhutanesischen Führer reisen, der über eine bhutanesische Reiseagentur gebucht werden muss. Das ist Bhutan’s Art, um die Touristenzahlen überschaubar zu halten. Diese Regeln gelten jedoch nicht für Staatsbürger aus Indien, Bangladesh und den Malediven und auch nicht für ausländische Einwohner.

Seit 2011 habe ich viele Länder bereist, unter anderem China, Vietnam, Jordanien und Usbekistan, um nur einige zu nennen. Doch Bhutan ist nie von meiner Reisewunschliste verschwunden. Ich kann es kaum erwarten, das Land zu bereisen. Ich freue mich auf die vielen wunderschönen Tempel und Klöster, auf die atemberaubende Landschaft im Himalaya, darauf, mich unter die Einheimischen zu mischen und alles über die Philosophie des Bruttosozialglücks zu lernen. Außerdem bin ich schon gespannt auf die bhutanesische Küche, in der Chillies eine Hauptzutat sind. Für jemanden wie mich, der sehr scharfes Essen liebt, klingt das nach einem kulinarischen Paradies.

Um mich auf diese Reise vorzubereiten, fragte ich einige der besten Blogger, die bereits in Bhutan waren, nach ihren Ratschlägen und bekam diese fantastischen Tipps für Bhutan.

Reiseblogger verraten ihre Tipps für Bhutan

Emma von „Mytravelbugbite“

Wenn Ihr durch Bhutan reist, nehmt Oberteile mit langen Ärmeln für die Besuche in den Dzongs mit, egal, ob Ihr männlich oder weiblich seid. Außerdem solltet Ihr Snacks mitnehmen, da jede Mahlzeit aus Hühnchen, Brokkoli und Reis besteht, was etwas eintönig sein kann, Vom Mangosaft kann ich jedoch niemals genug bekommen, er ist sehr lecker. Das Tigernest-Kloster (Taktshang) und die Wanderung dorthin, sind spektakulär und werden dem Ruhm gerecht, der ihnen zuteil wird, wenn man über eine Reise nach Bhutan nachdenkt. Versucht jedoch auch zum Dochula-Pass mit seiner fantastischen Aussicht auf den Himalaya zu kommen. Der Punakha Dzong am Zusammenfluss von zwei Flüssen ist ebenfalls wunderschön. Um blauen Himmel zu erleben, sind die Monate Oktober und November die beste Reisezeit, wobei ich mir vorstellen kann, dass der Frühling ebenfalls sehr schön ist. Die Menschen sind so reizend und freundlich, und auch wenn Reisen dort ziemlich kontrolliert sind, ist es ein tolles Land, um völlig in eine fremde Kultur einzutauchen. Worte können die Attraktivität dieses Landes nicht beschreiben. Mein letzter Tipp ist, dass Ihr versuchen solltet, einen Fensterplatz für den Flug ins Land zu bekommen (wenn Ihr aus Kathmandu kommt, solltet Ihr auf der linken Seite des Flugzeuges sitzen, um in der Ferne den Everest sehen zu können).

Guckt Euch auch Emma’s Blog und ihre Blogartikel über Bhutan an und folgt ihr auf Instagram.

Reiseblogger verraten ihre Tipps für Bhutan - Emma's Fotos aus BhutanBildnachweis: Emma Haynes von Mytravelbugbite

Reiseblogger verraten ihre Tipps für Bhutan - Emma's Fotos von BhutanBildnachweis: Emma Haynes von Mytravelbugbite

Reiseblogger verraten ihre Tipps für Bhutan - Emma's Fotos von BhutanBildnachweis: Emma Haynes von Mytravelbugbite

Reiseblogger verraten ihre Tipps für Bhutan - Emma's Fotos von BhutanBildnachweis: Emma Haynes von Mytravelbugbite

Jessie von „Jessie on a Journey“

Bhutan ist wirklich ein besonderer Ort, wo die Regierung Wohlstand in Glück misst, und die Kultur weitgehend unberührt ist. Es ist wirklich ein Ort, wie kein anderer auf der Welt. Das schönste Erlebnis war für mich die Wanderung zum berühmten Tigernest, eine Mischung aus Geschichte, Kultur und Abenteuer mit einer Architektur, die sich mit den Felsen vermischt und einer einzigartigen Geschichte, die ein Idol einbezieht, welches nicht durch ein Feuer zerstört wurde. Eine weiteres wunderschönes Erlebnis war die Erkundung von Jakar, auch bekannt als die Schweiz von Bhutan. Es ist wirklich wunderschön und unberührt.

Guckt Euch auch Jessie’s Blog und ihre Blogartikel über Bhutan und folgt ihr auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und Google+.

Bildnachweis: Jessie Festa von Jessie on a Journey

Reiseblogger verraten ihre Tipps für Bhutan - Jessie on a Journey's Foto von BhutanBildnachweis: Jessie Festa von Jessie on a Journey

Michelle and Nikki from „Cheeky Passports“

Wir hatten jahrelang davon geträumt zum Tigernest in Paro hochzuwandern, bis wir schließlich eine Reise ins Land des Donnerdrachens buchten, um den Trek hoch zum mystischen Kloster in den Klippen zu erleben!

Aber das Tigernest ist nicht das einzige „Wunder“ im Königreich. Wenn wir Bhutan mit einem Wort beschreiben würden, wäre es einzigartig, und das direkt vom Zeitpunkt unserer Ankunft auf dem hübschen, kleinen (und einzigen) internationalen Flughafen in Paro, wo unser Flugzeug das einzige war, was an jenem Abend landete. Wir wurden direkt von unserem einheimischen Führer für die nächsten 12 Tage willkommen geheißen – unabhängiges Reisen ist in Bhutan nicht möglich (es sei denn man stammt aus Indien, Bangladesh oder den Malediven).

Reiseblogger verraten ihre Tipps für Bhutan - Michelle und Nikki's Fotos von BhutanBildnachweis Michelle und Nikki von Cheeky Passports

Wir empfehlen einen Homestay in Bhutan. Wir übernachteten in einem Bauernhaus im Paro-Tal, und es war sicherlich einer der Höhepunkte unserer Reise, nicht nur weil wir die Möglichkeit hatten, ein traditionelles Hot Stone-Bad zu erleben, sondern auch weil unsere Gastgeber ihr Bestes, damit wir uns wohl fühlten, während sie uns alles über das Leben in Bhutan erzählten. Aufgrund ihrer Aufrichtigkeit und ihrer Liebe für das einfache Leben, begannen wir uns zu fragen, ob alle anderen das Leben vielleicht falsch sehen.

Reiseblogger verraten ihre Tipps für Bhutan - Michelle und Nikki's Fotos von BhutanBildnachweis Michelle und Nikki von Cheeky Passports

Versucht, wenn möglich, ein lokales Festival zu besuchen. Wir hatten Glück, ein religiöses dreitägiges Festival im Bumthang-Tal besuchen zu können, wo leuchtend bunt gekleidete, maskierte Tänzer vor den Einheimischen eine spektakuläre Show aufführten. Die Festivitäten zeigten, wie die Bhutanesen religiöse Feste mit viel Spaß und Gelächter kombinieren und machen sie zu einem Höhepunkt einer jeden Reise durch das Königreich!

Guckt Euch auch Michelle and Nikki’s Blog sowie ihre  Blogartikel über Bhutan an und folgt ihnen auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest.

Meine eigenen Pläne für Bhutan

Es dauert nicht mehr lange, bis ich selbst nach Bhutan aufbreche. Heute werde ich den Zug von Köln nach Frankfurt nehmen. Von dort werde ich über Muscat nach Kathmandu fliegen. Ich freue mich, in Nepal’s Hauptstadt zurückzukehren, wo ich im August 2010 fünfeinhalb schöne Tage verbracht habe. Dieses Mal werde ich dort zweieinhalb Tage verbringen, bevor ich nach Bhutan fliege. Die Erinnerung an das, was die nepalesische Bevölkerung durch das verheerende Erdbeben vom 25. April 2015 erlitten hat, ist wirklich herzzereißend. Es wird hart für mich sein, die zerstörten Kulturschätze zu sehen. Nichtsdestrotz möchte ich zurückkehren und mit meinem Geld einheimischen, nachhaltigen Tourismus und einheimische Restaurants unterstützen. Ich möchte zum Durbar Square in Kathmandu, zum Bodnath Stupa und zum Swayambhunath-Tempel. Außerdem plane ich, Bhaktapur und Patan zu besuchen.

Reiseblogger verraten ihre Tipps für Bhutan - Bodnath Stupa in KathmanduBodnath Stupa in Kathmandu im August 2010 (Bild: Vanessa Schade)

Reiseblogger verraten ihre Tipps für Bhutan - Bodnath Stupa in Kathmandu hinter Gebetsfahnen im August 2010Bodnath Stupa hinter Gebetsfahnen (Bild: Vanessa Schade)

Reiseblogger verraten ihre Tipps für Bhutan - Stupa in der Nähe des Bodnath in KathmanduStupa in der Nähe des Bodnath in Kathmandu (Bild: Vanessa Schade)

Reiseblogger verraten ihre Tipps für Bhutan - Durbar Square in Kathmandu im August 2010Durbar Square in Kathmandu im August 2010 (Bild: Vanessa Schade)

Reiseblogger verraten ihre Tipps für Bhutan - Sadhu am Durbar Square in KathmanduSadhu am Durbar Square in Kathmandu (Bild: Vanessa Schade)

Reiseblogger verraten ihre Tipps für Bhutan - Swayambhunath TempelSwayambhunath Tempelkomplex (Bild: Vanessa Schade)

Am Montag, den 13. März werde ich mit Druk Air nach Paro fliegen. In Bhutan werde ich eine Tour machen. Ich werde meinen bhutanesischen Führer am internationalen Flughafen in Paro und meine 13 Mitreisenden aus verschiedenen Ländern später im Hotel treffen. Wir werden gemeinsam Paro erkunden, bevor wir am nächsten Tag zum Tigernest, auch bekannt als Taktshang-Kloster, wandern. Danach werden wir den Kyichu Lhakang, einen der ältesten Tempel Bhutan’s besichtigen.

Einen Tag später werden zum Bumdrak Camp hinaufwandern, das auf einer Höhe von 3.860 Metern liegt. Dort werden wir im Camp übernachten. Am nächsten Tag werden wir bis zu einem Dorf hinunterwandern, wo wir mit einen privaten Bus nach Thimphu, die Hauptstadt von Bhutan, fahren werden. Dort werden wir den Gedenk Chörten sowie eine riesige Bhuddastatue, die auch als „Bhudda Point“ bezeichnet wird und das Motithang Takin-Reservat sowie den Tashichho Dzong besuchen.

Von Thimphu aus werden wir nach Gangtey fahren, wo wir einen Homestay in einem traditionellen bhutanesischen Bauernhaus machen werden. Außerdem werden wir die Gangtey Gompa besichtigen und darüber hinaus vielleicht auch das Informationszentrum für Schwarzhalskraniche und eine nahegelegene Schule.

Danach werden wir nach Punākha, die alte Hauptstadt Bhutans, weiterreisen. Dort werden wir den Punākha Dzong und den Chime Lhakhang-Tempel besuchen.

Unser letzer Stopp vor Paro ist das Haa-Tal, wo wir den Weißen Tempel, auch bekannt als Lhakhang Karpo erkunden werden. Außerdem werden wir die Kila Gompa, ein Nonnenkloster, besichtigen, in dem 60 Nonnen leben und das in eine Klippe gebaut ist. Vom Haa-Tal aus werden wir nach Paro zurückkehren.

Am Mittwoch, den 22. März werde ich zurück nach Kathmandu fliegen, wo ich weitere vier Tage individuell verbringen werde, bevor ich am 26. März wieder nach Hause fliegen werde.

Wenn Ihr meiner Reise nach Kathmandu und durch Bhutan oder meinen Reisen im Allgemeinen folgen wollt, tragt doch rechts oben Eure E-Mail-Adresse ein oder folgt mir auf Facebook, Twitter, Instagram oder Google+.

Disclaimer:

Ich werde mit G Adventures durch Bhutan reisen und bekam für diese Reise einen Rabatt. Dieser Link ist ein Affiliate Link. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekäme, falls Ihr eine Tour durch den obigen Link bucht, selbstverständlich ohne zusätzliche Kosten für Euch. Das hilft mir, die Kosten dieser Webseite zu tragen – deswegen bereits hier vielen Dank. Falls Ihr bereits eine Tour mit G Adventures gemacht und nach der Reise innerhalb von vier Wochen die Evaluation ausgefüllt habt, bekommt Ihr auch hier Eure fünf Prozent Rabatt. Falls Euch dieser nicht automatisch gutgeschrieben wird, schickt einfach eine E-Mail an G Adventures oder ruft dort an. Dann werden Euch die fünf Prozent gutgeschrieben.

Die Aussagen von Emma Haynes von „Mytravelbugbite“, Jessie Festa von „Jessie on a Journey“ und Michelle und Nikki von „Cheeky Passports“ habe ich aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt und mich dabei so eng wie möglich an ihren Originalzitaten gehalten.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: