Egal ob Du in Deinem Urlaub in Kroatien die Seele baumeln lassen, mittelalterliche Städte oder die Natur erkunden möchtest, das Land bietet zahlreiche Geheimtipps. Es verzaubert durch seine mehr als 1.200 Inseln, pittoreske Fischerdörfer, atemberaubende Wasserfälle, malerische Buchten und das kristallklare Wasser der Adria.

Der Blick von der St. Markus-Kathedrale über Korčula

Von der St. Markus-Kathedrale hast Du einen wunderschönen Blick über Korčula – Copyright: Vanessa von The Travelling Colognian

 

Der Nationalpark Plitvicer Seen und die Stari Grad Ebene auf der Insel Hvar gehören genauso zum UNESCO-Welterbe wie die Altstadt von Dubrovnik sowie der Diokletianpalast in Split, Wenn Du Dich gerne in und auf dem Wasser aufhälst, kommst Du auf einer Segelkreuzfahrt, beim Kayaking, beim Schnorcheln und Tauchen oder beim Hochseeangeln voll auf Deine Kosten. Die Liste der Dinge, die Du in Kroatien unternehmen kannst, scheint schier unendlich, doch in diesem Blogartikel verraten Dir einige meiner Reisebloggerkollegen ihre Geheimtipps für Kroatien.

 

 

Kroatische Inseln

Die kroatischen Inseln erstrecken sich über die gesamte Küste Kroatiens. Nachfolgend erfährst Du mehr über die Insel Rab in der Region Kvarner-Bucht und die dalmatinischen Inseln Hvar, Lokrum sowie die Pakleni-Inseln.

 

Rab

Die Inselwelt Kroatiens ist eine der schönsten in Europa. Glasklares Wasser und Hunderte von verschiedenen Inseln liegen vor der Küste verteilt. In meiner Jugend war unsere Familie jedes Jahr mit dem Segelboot in der Adria unterwegs.

So kehre ich gerne viele Jahre später in die kroatische Adria zurück. Die Insel Rab ist unser Ziel. Sie gehört zu den größeren Inseln. Im Gegensatz zu vielen Karstinseln, die hauptsächlich aus Steinen und wenigen kargen Pflanzen bestehen, ist Rab bewaldet. Steineichen, Olivenbäume und Pinien laden zu ausgedehnten Wanderungen in ihrem Schatten ein. Zwischendurch bieten sich immer wieder atemberaubende Ausblicke auf das blauschimmernde Meer und die mächtigen Gipfel des Velebit-Gebirges an der Küste.

Die Hauptstadt der Insel heißt ebenfalls Rab und liegt auf einem langgestreckten Hügelrücken. Vier unterschiedliche Kirchtürme ragen fast in einer Reihe über die Länge des Ortes auf. Sie sind das Wahrzeichen von Rab und werden gerne mit den Masten eines großen Segelschiffs verglichen.

Der Ort lohnt eine Erkundung. Durch lauschige Gässchen lässt es sich entspannt flanieren. Kleine Läden mit hübschen Dingen verführen zum Shoppen. Und für eine kleine Pause bieten sich Bars, Cafés und Restaurants an.

Nicht zuletzt Wassersport wird auf der Insel groß geschrieben. Wir haben uns für einen Seekajak-Kurs entschieden. Mit den schlanken, langen Kajaks flitzen wir über das ruhige Wasser der geschützten Bucht. Die fortgeschrittenen Paddler:innen wagen sich hinaus in die lebhaften Wellen der Adria. Da schmecken abends die lokalen Spezialitäten umso besser.

 

Die Insel Rab gehört zu den größeren Inseln in Kroatien

Die vier Kirchtürme sind das Wahrzeichen der Insel Rab – Copyright: Gina Wildeshaus von 2 on the go

 

Gina und Marcus schreiben auf ihrem Blog 2 on the go über individuelle Reisen und richten sich damit besonders an Menschen im mittleren Lebensalter. Neben dem Bericht über ihre Weltreise gibt es Artikel zu Fernreisen, Kurzreisen, Wandern, Vanlife und viele Tipps rund ums Thema Reisen.

 

Hvar

Die Insel Hvar ist ein wahres Highlight in Kroatien, und auch für uns war der Besuch dieser Inselperle ein tolles Erlebnis! Des Öfteren als St. Tropez Kroatiens bezeichnet, ist Hvar zu einer richtigen Szene-Insel geworden. Bei einem Urlaub erwartet dich vor allem ein einzigartiges Flair, unzählige Traumstrände, herrliche Natur, romantische Küstenstädte und ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten. Genug, um länger zu bleiben…

Hvar liegt in der Region Dalmatien und ist, dank der zentralen Lage, unkompliziert mit der Fähre von der Stadt Split oder von den angrenzenden Inseln aus zu erreichen! Richtig sehenswert fanden wir auf jeden Fall die historische Altstadt Hvar, die mit ihren dalmatinischen Steinhäusern und den romantischen Kopfsteinpflastergässchen begeistert. Hier begibt man sich auf eine Art Zeitreise und man genießt ein Ambiente wie von einer Postkarte.

Aber nicht nur Hvar-Stadt ist grandios, auch die restliche Insel mit den kleinen Fischerdörfern und den traumhaft schönen Landschaften ist fantastisch! Ein echtes Highlight sind jedoch die unzähligen Traumstrände, die zu unvergesslichen Sommertagen am Meer einladen. Kroatien-Kenner zählen diese sogar zu den schönsten Badebuchten des Landes.

Sehr interessant fanden wir zudem die kleinen, romantischen Dörfer wie Stari Grad, Vrboska und Jelsa im Norden der Insel. Sie sind weniger touristisch und versprechen daher ein ruhiges Flair. Hier kann man ganz nebenbei auch köstliche lokale Weine kaufen, die auf diesem Teil der Insel angebaut werden.

Ohne Frage, die Insel Hvar ist atemberaubend und eine Top-Empfehlung für einen Urlaub in Kroatien!

 

Ausblick über die Altstadt der Insel Hvar

Ausblick über die Altstadt der Insel Hvar – Copyright: Jürgen Reichenpfader von Places of Juma

 

Martina und Jürgen von PlacesofJuma lieben sowohl Abenteuer- als auch Luxusreisen, mögen außergewöhnliche Hotels und coole Roadtrips, verreisen manchmal aber auch als Backpacker mit dem Rucksack.

 

Insel Lokrum

Versteckt, etwas abseits der Filmspots von Game of Thrones und den historischen Ruinen von Dubrovnik, liegt eine der besten Inseln Kroatiens. Lokrum, direkt vor der Küste von Dubrovnik gelegen, ist ein verstecktes Juwel mit atemberaubenden Stränden, einheimischer Tierwelt und wunderschönen Ausblicken.

Im Gegensatz zu der von Touristen überfüllten Stadt Dubrovnik wird Lokrum selten besucht und bietet Reisenden, die den überfüllten Sehenswürdigkeiten entfliehen möchten, Ruhe.

Besuche die Insel Lokrum, Dubrovniks bestgehütetes Geheimnis, um in Kroatiens einzigem Toten Meer zu schwimmen, durch historische botanische Gärten zu wandern und an einem Felsstrand ohne tausend Touristen zu entspannen. Du kannst die Insel in einer Stunde erwandern und hast so viel Zeit, die einheimische Tierwelt zu erkunden und zu beobachten, wie die Pfauen die Insel durchstreifen. Nimm etwas zum Mittagessen mit, damit Du stundenlang am Strand entspannen und im kristallklaren Wasser schwimmen kannst. Bring außerdem Deinen Schnorchel mit, um einheimische Fische zu entdecken!

Abenteuerlustige können von der Altstadt von Dubrovnik mit dem Kajak fahren. Wenn Du nicht trainieren möchtest, entscheide Dich für die Fähre, die den ganzen Tag über regelmäßig zwischen Dubrovnik und Lokrum verkehrt.

Die Insel ist perfekt für einen Tagesausflug. Du kannst jedoch nicht über Nacht bleiben. Die Insel soll verflucht sein, und wer über Nacht bleibt, ist dazu verdammt, niemals glücklich zu werden.

 

Die Insel Lokrum liegt direkt vor der Küste von Dubrovnik

Die Insel Lokrum liegt direkt vor der Küste von Dubrovnik – Copyright: Nina Clapperton von Nina Out and About

 

Nina Out and About ist ein Reiseblog für alleinreisende Frauen, der sie ermutigen möchte, ihre Träume zu leben. Nina macht die Welt zugänglicher, indem sie ihre Reiseerfolge und lustigen Reisehöhepunkte teilt. Sie inspiriert Frauen, das Selbstvertrauen zu gewinnen, die Welt zu ihren eigenen Bedingungen zu erkunden.

 

Pakleni-Inseln

Die Pakleni-Inseln sind eine Gruppe kleiner Inseln direkt vor der Küste von Hvar. Die Inseln sind der perfekte Tagesausflug von Hvar aus und wir glauben, dass jeder das kristallklare blaue Wasser, die wunderschönen ruhigen Buchten, das pulsierende Meeresleben und das großartige Schnorcheln in diesem wunderschönen Archipel genießen sollte.

Die Fahrt mit dem Boot zu den Pakleni-Inseln dauert nur 10-20 Minuten von der Stadt Hvar und kann auf drei Arten erfolgen. Nimm das Taxiboot, buche eine private Halb- oder Ganztages-Bootstour oder miete Dein eigenes Boot. Die letzte Option gibt Dir definitiv die größte Freiheit, da es viele Buchten zu erkunden gibt und Du fast überall auf den Inseln anlegen oder vor Anker gehen darfst.

Das beliebteste Ausflugsziel auf den Pakleni-Inseln ist mit Abstand der berühmte Palmizana Beach. Das ist die belebteste und beliebteste Bucht der Inseln und voller Strandbars, Restaurants und Yachten, die in der Bucht vor Anker liegen. Eine Insel weiter befindet sich Carpe Diem; der berühmteste Strandclub auf Hvar. Er ist bekannt für seine entspannte Strandatmosphäre und großartige Cocktails während des Tages sowie legendäre massive Partys mit weltberühmten DJs in der Nacht.

Aber unsere Lieblingsbeschäftigung auf der Pakleni-Inseln ist es, die kleinen Buchten zu erkunden. Die, in denen Du die mediterrane Sonne genießen und dem Vogelgezwitscher lauschen kannst, während Dein Boot mit der Flut schaukelt. Die, in denen es von Meeresbewohnern nur so wimmelt, wo Du schnorcheln und Seesterne, Krabben, Seeigel, Schalentiere und sogar Tintenfische beobachten kannst!

 

Die Pakleni-Inseln bieten viele kleine Buchten

Die Pakleni-Inseln in der Nähe der Insel Hvar bieten viele kleine Buchten – Copyright: Tom und Zi von Craving Adventure

 

Tom & Zi sind die Autoren von Craving Adventure, einem Reiseblog, der sich auf ausgefallene Reisen, authentische Erlebnisse und Abenteuer konzentriert. Hier findest Du ausführliche und leicht verständliche Reiseführer und Reiserouten, die sowohl beliebte Highlights als auch authentische und einzigartige Erlebnisse und verborgene Schätze beinhalten.

 

 

Kroatien Strand und Stadt

Einige Orte in Kroatien vereinen schöne Strände und interessante Städte miteinander. Hier bekommst Du Geheimtipps für Dubrovnik, Zadar, Rovinj, Novigrad, Novalja und Pula.

 

Dubrovnik

Bei der Fahrt vom Flughafen zu unserem Zimmer in Dubrovnik lag sie plötzlich vor uns. Die unvergleichlich schöne Altstadt von Dubrovnik. Komplett umgeben von einer mächtigen Stadtmauer und direkt am Meer. Ein unvergesslicher Anblick! Nicht umsonst zählt die komplette Altstadt zum UNESCO Weltkulturerbe. Sie gilt ja schließlich auch als eine der schönsten Städte im ganzen Mittelmeerraum, was wir nur bestätigen können.

Sofort als wir das imposante Stadttor durchquert hatten, fühlten wir uns wie in längst vergangenen Zeiten. Wahrscheinlich wurden genau wegen dieser besonderen Stimmung hier auch Teile von Game of Thrones gedreht.

Die nächsten Tage verbrachten wir damit, jeden einzelnen Winkel von Dubrovnik zu erkunden. Unter all den wundervollen Sehenswürdigkeiten haben uns zwei ganz besonders beeindruckt:

Unvergesslich ist auf jeden Fall der Rundgang auf der unfassbar gut erhaltenen und fast zwei Kilometer langen Stadtmauer. Doch nicht nur die Mauer selbst hat uns fasziniert, sondern auch der Ausblick auf die einzigartigen Bauten der Altstadt.

Der zweite magische Ort in Dubrovnik ist der kleine Stadthafen, den wir durch einen Torbogen erreichten. Besonders als wir abends im Restaurant saßen, konnten wir diese traumhafte Kulisse in vollen Zügen genießen.

Welche Sehenswürdigkeiten in Kroatien wir sonst noch auf unseren Reisen durch das Land erkundet haben, könnt ihr bei uns auf dem Blog nachlesen.

 

Die Altstadt von Dubrovnik gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe

Die Altstadt von Dubrovnik gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe – Copyright: Tina und Manfred Kainz von Urlaubsreise.blog

 

Hinter Urlaubsreise.blog stehen Tina und Manfred, die hauptsächlich in Europa und Asien unterwegs sind. Auf ihrem Reiseblog geben sie ganz viel Inspirationen und hilfreiche Tipps zum Nachreisen.

 

Zadar

Zadar liegt im Zentrum der dalmatinischen Küste Kroatiens. Obwohl Zadar nicht so bekannt ist wie die Städte Split und Dubrovnik, gibt es in der Hochsaison immer noch viel Tourismus. Es gibt einen kleinen Flughafen und einen Kreuzfahrthafen, aber Du kannst auch mit dem Auto oder Bus anreisen.

Die charmante Altstadt von Zadar wurde hauptsächlich von den Römern erbaut und hat im Laufe der Jahrhunderte viele verschiedene Herrscher gesehen. Historische Stätten, Küstenlandschaften, Einkaufsmöglichkeiten und berühmte moderne Sehenswürdigkeiten wie die Meeresorgel sind nur einige der Top-Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Zadar. Wir empfehlen dringend, die Stadt individuell zu erkunden.

Zadar ist ein idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge zu Orten wie den Nationalparks Plitvice und Krka, die für ihre Wasserfälle berühmt sind. In der Nähe der Stadt kannst Du eine Fähre zur Insel Ugljan nehmen, die Küste entlangradeln oder in der Nähe von Zadar eine Weinprobe machen.

Zadar ist ein großartiges Reiseziel in Kroatien sowohl für Langsamreisende und Remote-Arbeitende als auch für diejenigen, die nur ein oder zwei Tage Zeit für einen Besuch haben. In Zadar ist für jeden etwas dabei!

 

Zadar solltest Du individuell erkunden

Zadar solltest Du bei einem Stadtrundgang individuell erkunden – Copyright: Michelle und Jedd von Intentional Travelers

 

IntentionalTravelers.com inspiriert und rüstet Alltagsreisende aus, um lebensverändernde Erfahrungen auf der ganzen Welt zu machen. Die Autoren Michelle und Jedd sind digitale Nomaden, die einen Großteil des Jahres im Ausland leben und arbeiten und einen Monat in Zadar verbracht haben.

 

Rovinj

Rovinj ist ein wunderschönes, abseits der ausgetretenen Pfade gelegenes Reiseziel in Europa in der Region Istrien in Kroatien. Istrien ist die größte Halbinsel der Adria mit vielen wunderschönen kleinen Städten wie Hum, Motovun und Groznjan. Um die beste Aussicht über die Stadt zu genießen, solltest Du unbedingt die Kirche St. Euphemia im Stadtzentrum erklimmen. Anschließend kannst Du in der Grisia Street, einer der berühmtesten Straßen der Stadt, einkaufen. Der schönste Fotospot ist in der Nähe der Boutique „Atelier Charm“. Dort gibt es einen Tisch am Meer und eine ruhige, friedliche Atmosphäre.

Die Region Istrien ist auch für ihre Trüffel bekannt. Eines der besten Restaurants, um Deinen Tag ausklingen zu lassen, ist La Puntulina, wo Du einige Gerichte mit Trüffeln probieren kannst. Nach dem Abendessen kannst Du im Trevisol einen leckeren Drink im Freien genießen.

Rovinj liegt in der Nähe der italienischen Grenze. Du kannst sogar in drei Stunden mit der Fähre direkt von und nach Venedig fahren. Alternativ kannst Du auch nach Rovinj fliegen. Vom dortigen Flughafen kommst Du relativ schnell in die Stadt.

 

Der schönste Fotospot in Rovinj ist ein Tisch am Meer

Der schönste Fotospot in Rovinj ist ein Tisch am Meer – Copyright: Jackie von Jou Jou Travels

 

Jackie ist eine US-Amerikanerin, die in London lebt. Sie betreibt den Reiseblog Jou Jou Travels, der ihre Leidenschaft für das Alleinreisen und versteckte Destinationen vereint. Sie liebt es, unentdeckte Orte mit hübscher, bunter Architektur zu finden. Sie reist so viel, dass sie nicht so lange wartet, bis sie einen Mitreisenden gefunden hat. Ihr Ziel ist es, ihre Leser dazu zu inspirieren, dasselbe zu tun.

 

Novigrad

Im Frühling verbringen wir fast eine Woche in dem süßen Städtchen „Cittanovaim Norden Istriens unweit der slowenischen Grenze. Die Stadt selbst liegt direkt am Meer auf einer kleinen Insel, die erst im 18. Jahrhundert mit dem Festland verbunden wurde. Neben der Pfarrkirche, dem Kriegsmuseum und dem Lapidarium ist vor allem die sehr gut erhaltene Stadtmauer ein absolutes Highlight!

Wir schlendern durch die kopfsteingepflasterten Gässchen, essen Eis am pittoresken Hafen oder baden im türkisblauen Meer. Auch kulinarisch hat Novigrad einiges zu bieten. Wir werden im Restaurant Laco zu Stammgästen, wo es bodenständige und authentische Speisen gibt. Aber auch die Beach-Bar Amore direkt zwischen Stadtmauer und Hafen und die Bar Punto Mare am Meer haben es uns angetan. Einmal leihen wir uns auch Fahrräder beim Verleih „Extremus“ aus und erkunden damit die umliegenden Strände. Novigrad hat also alles für einen schönen Aufenthalt in Istrien zu bieten!

 

Novigrad liegt direkt am Meer

Auch Novigrad in Dalmatien liegt direkt am Meer – Copyright: Tanja von Lieblingsspot

 

Tatjana ist gelernte Reiseverkehrskauffrau, Social Media-Managerin und Weltenbummlerin aus Leidenschaft! Sie versucht das „Angekommen sein“ mit Haus und Kindern und das „immer wieder los wollen“ miteinander zu vereinen und ist glücklich dabei! Auf ihrem Reiseblog Lieblingsspot dreht sich also alles um ihre Lieblingsplätze mit dem gewissen Etwas und um das Reisen mit Kids individuell und mit Stil!

 

Novalja

Inzwischen weißt Du ja bereits, was für ein wunderschönes Land Kroatien ist und hast schon über all die atemberaubenden Orte gelesen, die Du besuchen solltest. Novalja in Kroatien ist nicht anders. In Pag, am adriatischen Teil des kroatischen Meeres gelegen, kannst Du den perfekten Strandurlaub machen. Was Novalja jedoch so beliebt macht, ist der nahegelegene Strand Zrce.

Der Strand von Zcre ist, wie die meisten anderen Strände in Kroatien, ein Kiesstrand mit einer Länge von etwa zwei Kilometern. Er ist jedoch kein gewöhnlicher Strand. In der Hochsaison ist der Strand von Zcre der richtige Ort zum Feiern. Er ist Heimat von drei Superclubs; Wassermann, Kalypso und Papaya und man kann sehen, warum der Ort so beliebt ist. Sogar besondere Musik-Events mit internationalen DJs finden an diesem Strand statt und ziehen Nachtschwärmer aus der ganzen Welt an. Wenn Du also Entspannung suchst, solltest Du diesen Strand meiden, dafür gibt es mehrere andere in der Nähe.

Novalja selbst ist eine hübsche Stadt mit vielen Geschäften, Bars und Restaurants. Vieles, vom dem, was man hier tun kann, hat mit Wasser zu tun. Erobere die Wellen mit einem Jetski, bei einer Katamaranfahrt, beim Kajakfahren oder sogar beim Segeln. Wenn Du auf dem Land bleiben möchtest, gibt es wunderschöne Olivengärten, die Du besichtigen kannst. Außerdem kannst Du Wanderungen unternehmen, die Dir brillante Aussichtspunkte über die Küste bieten.

 

In Novalja an der Adria spielt sich das Leben an und auf dem Wasser ab

In Novalja an der Adria spielt sich das Leben an und auf dem Wasser ab – Copyright: Kerry von Vegg Travel

 

VeggTravel ist ein Reiseblog mit dem Fokus auf Erlebnisse und Ideen voller Abenteuer, Adrenalin und Nervenkitzel. Entdecke einzigartige Reiseziele und Aktivitäten und erweitere Deine endlose Bucket-List. Das Abenteuer wartet.

 

Hochseefischen in Pula

Ich liebe das Meer und ich liebe Fisch! Somit war der Ausflug zum Hochseefischen in Pula das absolute Highlight meiner bisherigen Istrien-Urlaube. Um 4.00 Uhr früh geht’s los – das ist also nichts für Langschläfer. Während die letzten Party-People aus den Bars stolpern, machen wir uns bereit auf das Big Game Fishing im Mittelmeer vor der Küste von Pula.

Wir sind circa 100 km hinaus gefahren aufs offene Meer und haben dabei einen wunderschönen Sonnenaufgang erlebt. Mich hat es enorm fasziniert, was hier draußen alles los ist. Mehrere kleine Boote, wie wir eines hatten, und riesige Fischkutter, die ihre großen Netze auswerfen, waren auf der Suche nach einem guten Fang. In der Nähe eines großen Fischkutters warfen wir zum ersten Mal die Angeln aus, denn hier, wo auf Sardinen-Fang gegangen wird, tummeln sich auch gerne Thunfische.

Auch wir warfen Sardinen als Köder für die großen Fische aus und hofften auf das große Angler-Glück. Die Männer laufen bei diesem Ausflug zur Hochform auf. Ich habe währenddessen das Schauspiel, sowie die Sonne auf dem Oberdeck genossen.

Ob wir an diesem Tag einen großen Fang an Land gezogen haben, das könnt ihr in meinem oben verlinkten Blogbeitrag über das Hochseefischen, Big Game Fishing, nachlesen. Auch für Nicht-Angler wie mich ist das Hochseefischen ein Erlebnis, das jeder einmal machen sollte. In fast jeder Hafenstadt werben die Fischer für ihre Touren. Schnapp dir den, der dir am besten zum Gesicht steht und starte in einen faszinierenden Tag vor der Küste Kroatiens.

 

Hochseefischen in Pula ist auch für Nicht-Angler ein Erlebnis

Hochseefischen in Pula ist auch für Nicht-Angler ein Erlebnis – Copyright: Melanie von Urlaubsgeschichten.at

 

Melanie reist gern in ferne Länder, ist bekennender Italien- und Marokko-Fan und liebt ganz besonders ihre Heimat Österreich. Da sie selbst berufstätig ist, zeigt sie Dir auf ihrem Reiseblog urlaubsgeschichten.at dass man auch auf kurzen Reisen einzigartige Erfahrungen sammeln kann. Urlaub, der zu dir passt!

 

 

Kroatien Inland Tipps

Doch nicht nur die Küstenregionen auch das Inland von Kroatien bietet einige Sehenswürdigkeiten, denen Du unbedingt einen Besuch abstatten solltest. Meine Reisebloggerkollegen verraten Dir ihre Tipps für Zagreb, den Nationalpark Plitvicer Seen und Hum, die kleinste Stadt der Welt.

 

Zagreb

Zagreb ist die wunderschöne Hauptstadt von Kroatien – aber keiner fährt hin. Klassische Kroatien-Urlauber fahren nämlich ans Meer und verpassen die vielen Sehenswürdigkeiten in der großen Stadt.

Zu den Highlights in der Innenstadt zählt die hübsche Kathedrale, der belebte Dolac Marktplatz und der Hauptplatz Ban Jelačić mit Reiterstatue, das Steinerne Tor und der Lotrščak-Turm mit einem täglichen Kanonenschuss. Zagreb hat auf jeden Fall viele Geschichten zu erzählen, wie man sehr schnell bei einem Städtebesuch merkt.

Sehr empfehlenswert ist auch die Free Walking Tour. Alles, was man in Zagreb gesehen haben muss (und noch viel mehr), bekommt man in etwa zwei Stunden von einem engagierten Guide gezeigt.

On Top gibt der Guide Tipps für weitere Aktivitäten und Restaurants. Kulinarisch wird hier nämlich auch einiges geboten. Jeder sollte einmal eine pikante Variante des Štrukli (Topfenstrudel) probiert haben.

Zahlreiche Aussichtspunkte, die direkt im Zentrum liegen, ermöglichen einen Blick auf die Stadt hinunter. In der Nähe der Altstadt gibt es zudem begehbare Höhlensysteme, die interessante Einblicke in die Unterwelt geben.

Was die Anreise angeht, so ist Zagreb mit dem Auto – oder auch sehr bequem mit dem Zug oder dem Fernbus zu erreichen. Von Graz und Ljubljana aus ist man in etwa drei Stunden im Zentrum angekommen.

 

Zahnradbahn in Zagreb

Zahnradbahn in Zagreb, der Hauptstadt von Kroatien

 

Janine und Stefan von Gepackt & Los lieben das Wandern in der Natur und verlassen dabei auch gerne die ausgetretenen Touristenpfade. Auf ihren Reisen besichtigen sie nicht nur die klassischen Sehenswürdigkeiten, sondern lassen sich inspirieren, was das jeweiligen Reiseziel sonst noch zu bieten hat. 2019 haben sie innnerhalb von neun Monaten Zentralamerika, Asien und Europa bereist.

 

Die Hauptstadt Kroatiens ist ein unerwartet fantastisches Reiseziel und kann mit jedem der großen europäischen Städtereiseziele mithalten. Sie bietet alles; tolle Sehenswürdigkeiten, pulsierendes Stadtleben, tolle Restaurants und skurrile Aktivitäten.

Beginne Deinen Aufenthalt in Zagreb am Ban-Jelačić-Platz, dem zentralen Platz in Zagreb und einem Verkehrsknotenpunkt (obwohl Du Zagrebs hervorragendes Straßenbahnsystem nicht wirklich benötigst, da alles so nahe liegt). Ein paar Minuten nordwestlich des Platzes erreichst Du die schöne gotische Kathedrale von Zagreb. Ihre Zwillingstürme machen sie zum höchsten Gebäude Kroatiens, obwohl beiden derzeit nach einem starken Erdbeben im März 2020 ihre Spitzen fehlen.

Schlendere durch Zagrebs üppigen Lebensmittelmarkt in Richtung Tkalčićeva-Straße. Diese hübsche und überraschend dörfliche Straße ist gesäumt von interessanten Geschäften, Straßencafés und Restaurants, darunter indische, türkische, libanesische und srilankische Restaurants.

Von der Tkalčićeva-Straße bergauf gelangst Du zum Steinernen Tor, dem östlichen Eingang der mittelalterlichen Oberstadt Gradec. Das Tor beherbergt einen Schrein, zu dem die Einheimischen kommen, um zu beten und Kerzen anzuzünden. Ein paar Schritte weiter befindet sich der Markusplatz und die Markuskirche mit ihren bunten Dachziegeln.

Eine der interessantesten und emotionalsten Aktivitäten in Zagreb ist der Besuch des Museums der zerbrochenen Beziehungen. Jedes Stück im Museum wurde gespendet und steht stellvertretend für eine Trennung. Lies Dir unbedingt die manchmal lustigen, manchmal traurigen, manchmal wehmütigen Beschreibungen durch, die jedes Stück begleiten.

 

St.-Markus-Kirche in Zagreb

St.-Markus-Kirche in Kroatiens Hauptstadt Zagreb – Copyright: Helen on her Holidays

 

Helen ist eine Reisebloggerin aus Manchester, Großbritannien und bloggt auf Helen on her Holidays. Sie hat einen Vollzeitjob, also versucht sie immer, das Beste aus ihrem Jahresurlaub zu machen. 2019 erreichte sie ihr Ziel, alle Hauptstädte der Europäischen Union zu besuchen.

 

Nationalpark Plitvicer Seen

Der Nationalpark Plitvicer Seen ist einer der schönsten Nationalparks in Europa. Aufgrund seiner natürlichen Gegebenheiten begann hier vor 150 Jahren der Tourismus. 1979 wurde er in die UNSECO-Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. Dieser 300 Quadratkilometer große Park liegt im Landesinneren Kroatiens auf Karsthügeln, die Kalksteinböden am Wasser in Seen mit vielen Kaskaden aus Tuffsteinablagerungen verwandelt haben.

Er liegt eine halbe Stunde von Bihač in Bosnien und Herzegowina, zwei Stunden von Rijeka oder Zagreb und zweieinhalb Stunden von Split entfernt. Vom Parkplatz aus betrittst Du den Park für eine Eintrittsgebühr zwischen 80 und 200 HRK (11-27 €), je nach Saison, in der Du den Park besuchst.

Hier findest Du 16 blaugrüne Seen, zwölf obere (Prošćansko-, Ciganovac-, Okrugljak-, Batinovac-, Veliko jezero-, Malo jezero-, Vir-, Golovac-, Milino jezero-, Jezerce-, Burgeti- und Kozjak-See) und vier untere Seen (Milanovac-, Gavanovac-, Kuleđerovac- und Novakovića Brod-See). Der Park endet mit dem großen Wasserfall, der 78 Meter hoch ist. Du kannst verschiedene Wege (von zwei bis zehn Stunden) mit verschiedenen Fortbewegungsarten wählen (zu Fuß, mit dem Schiff oder mit der Bahn). Was Wissenswertes anbelangt: hier wurde 1965 der Winnetou-Film gedreht.

 

Seen im Plitvice Nationalpark im Inland von Kroatien

Ein Wasserfall im Plitvice Nationalpark im Inland von Kroatien – Copyright: Džangir von Dr. Jam Travels

 

Auf seinem Reiseblog Dr. Jam Travels schreibt Džangir über seine Reisen in den letzten 20 Jahren, die ihn in insgesamt 70 Länder geführt haben. Außerdem findest Du dort auch Blogartikel über Filme, Konzerte und Restaurants.

 

Hum – die kleinste Stadt der Welt

Wenn Ihr in Kroatien in Istrien seid, dann solltet Ihr Hum auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Denn der Ort hat es mit seinen 30 Einwohnern ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft – als kleinste Stadt der Welt. Und so versprüht Hum ein ganz besonderes Flair, das seine Besucher in den Bann zieht. Zudem wird Tradition hier richtig großgeschrieben. Selbst der uralte Brauch, bei dem seit dem 16. Jahrhundert der Gemeinderat einmal jährlich im Juni gewählt wurde, wurde 1997 wiederbelebt und heute noch so zelebriert. Hum liegt im Herzen Istriens, 14 km von Buzet entfernt. Von beliebten Ferienorten wie Umag, Rovinj, Porec und Pula aus ist es nur eine gute Stunde Fahrzeit.

Die Geschichte des Städtchens geht zurück bis ins 11. Jahrhundert, als die Festung und die ersten Häuser errichtet wurden. Unbedingt besuchen solltest Du die barocke Kirche Maria Himmelfahrt, die romanische Friedhofskirche des heiligen Hieronymus (St. Jerome) und den alten Steintisch in der Loggia am Rathaus. Hum hat nur ein einziges Gasthaus, das Humska Konoba. Neben kroatischen Spezialitäten gibt es hier auch Biska zu probieren, was Du auch unbedingt machen solltest. Das genaue Rezept dieses Tresterbrands, bestehend aus Misteln und vier Kräutern, gilt als streng geheim.

 

Hum ist die kleinste Stadt der Welt

Hum ist mit 30 Einwohnern die kleinste Stadt der Welt – Copyright: Kathleen von Immer auf Reisen

 

Kathleen schreibt auf ihrem Reiseblog Immer auf Reisen über kleine und große Abenteuer, Wanderungen und Entdeckungen. Denn eigentlich kann man immer auf Reisen sein.

 

 

Kroatien fernab vom Massentourismus

Kroatien fernab vom Massentourismus erlebst Du auf weniger bekannten kroatischen Inseln wie Vis, Mjlet und Šipan. Das Land kannst Du abseits der Touristenmassen aber auch entdecken, indem Du Dich für eine andere Art des Reisens entscheidest. Auf einer Segelkreuzfahrt mit einem kleinen Segelboot erlebst Du Kroatien auf ursprüngliche Weise, vermeidest weitestgehends Menschenmassen und besuchst dabei beliebte Inseln wie Hvar und Brač aber auch einige weniger bekannte Inseln.

Segeln in Kroatien

Segeln ist eine sehr entspannte Art Kroatien zu entdecken. Auf diese Weise haben mein Freund und ich Ende Juli 2021 das Land erkundet. Gemeinsam mit einem einheimischen, kroatischen Skipper und fünf Mitreisenden aus fünf verschiedenen Ländern sind wir die Küste Dalmatiens von Split nach Dubrovnik entlanggesegelt. Während dieser achttägigen Segelkreuzfahrt auf einer 15 Meter langen Segelyacht haben wir an sechs verschiedenen Inseln angelegt und in den dortigen Häfen auf unserem Boot übernachtet.

Dabei hatten wir ausreichend Zeit und Gelegenheit, die Inseln zu entdecken. Wir sind durch kleine Fischerdörfer auf den Inseln Brać, Vis und Šipan spaziert. Auf der Insel Hvar haben wir die Altstadt von Hvar-Stadt sowie die Ebene von Stari Grad besucht. Besonders begeistert hat mich die wunderschöne Altstadt der Insel Korčula, die von Mauern umgeben ist. Auf der Insel Mjlet haben wir den gleichnamigen Nationalpark besichtigt und eine Bootsfahrt auf einem der Seen dieses einzigartigen Naturschutzgebietes gemacht.

Ein- bis zweimal pro Tag haben wir in Buchten geankert und hatten dort die Möglichkeit, vom Boot aus schwimmen zu gehen. Morgens und mittags haben wir uns auf dem Schiff selbst verpflegt. Abends sind wir in den jeweiligen Orten essen gegangen.

Da wir die Anreise unabhängig von der Segelkreuzfahrt gebucht hatten, haben mein Freund und ich vor der Tour zwei Tage in Split und zum Abschluss der Reise zwei Tage in Dubrovnik verbracht. Auf diese Weise hatten wir die Möglichkeit, diese beiden traumhaft schönen Städte sowie die Insel Lokrum in der Nähe von Dubrovnik kennenzulernen.

 

Fischerdorf auf der Insel Brac

Die Insel Brac ist noch Geheimtipp und wird beim Segeln in Kroatien angelaufen – Copyright: Vanessa von The Travelling Colognian

 

Auf ihrem zweisprachigen Reiseblog The Travelling Colognian schreibt Vanessa auf Deutsch und auf Englisch über Reisen abseits der Touristenpfade, Abenteuer- und Erlebnisreisen sowie als Frau alleine reisen. Sie hat ein halbes Jahr in Peking sowie je zwei Monate in Costa Rica und in Chile gelebt. Besonders beindruckt haben sie neben China der Iran, die Länder Zentralasiens und Jordanien.

 

 

Kroatien Essen und Trinken

Das wohl bekannteste kroatische Gericht sind Cevapcici, gegrillte Hackfleischröllchen, die früher aus Lamm- heute aber meistens aus Rindfleisch zubereitet werden. Überhaupt essen die Kroaten sehr gerne Fleisch- und Fischgerichte, Meeresfrüchte, herzhafte Eintöpfe und Suppen, Käse, Schinken und Speck. Dazu trinken sie gerne einheimische Weine, Bier (Pivo) und Kräuterschnaps. Doch auch wenn die Küche Kroatiens sehr fleischlastig anmuten mag, so kommst Du auch als Vegetarier kulinarisch voll auf Deine Kosten.

 

Kulinarisches Kroatien

Wir zeigen Dir welche drei Gerichte Du in Deinem Kroatien-Urlaub keinesfalls verpassen solltest!

Pasticada

Grillen und BBQ sind in Kroatien sehr wichtig, ja schon fast Nationalsport! Viele beschränken sich deshalb nur auf Fleisch vom Grill wie z.B. Cevapcici. Aber Halt: Vergiss nicht Pasticada zu probieren! Dieses besondere Gericht ist ganz typisch für Dalmatien. Es wartet ein Rinderbraten, der auch in kleine Stücke geschnitten sein kann mit Gnocchi auf dich. Übergossen wird beides mit gulaschartiger Sauce, ein köstliches Festmahl!

Svinjedina/Janjedina na razu

Falls dir diese schwer auszusprechenden Worte auf deiner Speisekarte erscheinen, schlag zu denn es handelt sich um Spanferkel und Lamm am Spieß. Vor allem wenn Du die Küstenstraße entlangfährst, siehst Du in regelmäßigen Abständen riesige Grillkästen, die Dich meistens schon mit Rauch empfangen. Hier werden entweder Schwein, Lamm, oder beides unter ständigem Drehen gegrillt. Das Resultat ist saftiges Fleisch umhüllt von einer unglaublich geschmackvollen und knusprigen Schwarte. Am besten bestellst Du Dir Duved Reis, Bratkartoffeln, oder einfach nur Brot dazu!

Girice/Ribice

Diese Fischchen wirst Du überall auf der Speisekarte entdecken! Diesmal, Du wirst es kaum glauben, werden die Meerestiere nicht gegrillt. In diesem Fall bevorzugen die Kroaten die Friteuse. Doch keine Angst, sie werden nicht zu Tode frittiert, nur ein bisschen, sodass sie außen knusprig werden und innen saftig weich bleiben. Ideal als Snack an der Strandbar, der auch zur Hauptspeise ausarten kann und gleichzeitig unschlagbar günstig ist!

 

Fleischgerichte sind in Kroatien sehr beliebt, doch auch Vegetarier kommen kulinarisch auf ihre Kosten

Fleischgerichte sind in Kroatien sehr beliebt, doch auch Vegetarier kommen kulinarisch auf ihre Kosten – Copyright: Nicole & Markus von einmal mit alles

 

Nicole und Markus von einmal mit alles befinden sich seit Dezember 2018 auf Weltreise. Da die beiden sehr gerne kochen, verraten sie Dir auf ihrem Reiseblog, welche Sehenswürdigkeiten und Restaurants Du unbedingt besuchen solltest. Außerdem erfährst Du welche Gerichte typisch für das jeweilige Reiseziel sind.

 

Folge mir auf Social Media

Wenn Dir dieser Blogartikel und mein Reiseblog gefallen, folge mir doch auf Facebook, Twitter und Instagram. Außerdem freue ich mich, wenn Du mir einen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlässt.

 

 

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch